Atemtherapie Winterthur


Haben Sie schon bemerkt, dass Sie unterschiedlich atmen, wenn Sie sich freuen, ärgern, Sport treiben oder ruhen?

 

Die Art und Weise wie wir leben, was wir denken, fühlen und wie wir uns bewegen, wirkt sich auf die Atmung, die Muskelspannung, die Organe, den Blutdruck und auf unser seelisches Befinden aus.

 

Wenn der Organismus durch Stress, Fehlhaltung oder durch eine Krankheit über längere Zeit nicht mehr ins Gleichgewicht kommt, können Probleme auftreten wie Atemnot, Hyperventilation, Verspannungen, Erschöpfung, Unruhe und Ängste.

 

Durch eine gesunde Atmung können Sie einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsysem, die Herzratenvariabilität, die Hormone und das vegetative Nervensystem nehmen. 

 

Die Atmung ist die einzige Körperfunktion, die jeder Mensch bewusst beeinflussen kann und die trotzdem unbewusst abläuft. Deshalb sind wir in der Lage, über die Atmung direkt auf unser vegetatives Nervensystem positiv einzuwirken!


Mit einfachen Atemübungen können Sie sehr vieles für eine vitale, gesunde Atmung tun!

 

Ziele

  • Die vielseitigen, kraftvollen und ausgleichenden Möglichkeiten des Atems bewusst wahrnehmen und einsetzen
  • Mehr Atemqualität in Bezug auf Tiefe, Weite, Fülle, Lebendigkeit
  • Ausgleich von zu viel Spannung - Regulierung einer Fehlatmung
  • Stärkung und Aktivierung von körperlichen und mentalen Ressourcen
  • Erfahren wie die Körperhaltung einen positiven Einfluss auf die Atmung hat

 

Die Atmung birgt ein grosses Potential, um unser Wohlbefinden positiv zu beeinflussen und hat eine Schlüsselposition wenn es um Gesundheit, Entspannung und Lebensqualität geht.

 

Gerne begleite ich Sie mit meiner 20-jährigen Berufserfahrung mit Kompetenz und Freude!

 

Ich arbeite vor Ort in der Altstadt von Winterthur und online.


Die Atmung

Als Atem bezeichnet man die Luftmenge, die bei der Tätigkeit des Atmens bewegt wird.

 

Ein Mensch atmet täglich etwa 20.000 mal also ca. 833 mal pro Stunde, 14-18 mal pro Minuten und bewegt dabei rund zwölf Kubikmeter Luft. Ein Fünftel davon ist Sauerstoff. Bis zum 21. Lebensjahr atmen unsere Lungen etwa 3.5 Millionen Luftballons ein.

 

Der Atem begleitet uns ein Leben lang, wir können seine Kraft bewusst wahrnehmen, entfalten und nutzen.


Indikationen